Andy Mineo – Uncomfortable

In Rap/HipHop von Stefan

Künstler: Andy Mineo
Album: Uncomfortable
Release: 18.09.2015

Nach Lecrae hat in den letzten Jahren wohl kein Rapper so sehr für Aufmerksamkeit gesorgt wie Andy Mineo. Und das auch außerhalb der christlichen Szene. Mit seinen Singles „You Can’t Stop Me“ oder „Paisano’s Wylin'“ hat Mineo 2014 mächtig Hype kreiert. Nach der Neverland EP war es jetzt also absolut an der Zeit mit einem ganzen Album nachzulegen.

Und ganz im Sinne des Titels hat der Künstler sich mit diesem Werk mal selbst aus der Comfort Zone gelockt. Denn wer hier den typischen Mineo-Sound der letzten Zeit erwartet, wird hier eine große Überraschung erleben. Anstatt flippiger Synthie-Beats bekommt man hier aller-feinsten Soul-Sample BoomBap geboten. Auch textlich geht Andy hier viel mehr in die Tiefe als man es vielleicht bisher gewohnt war.

Ein Reifeprozess ist definitiv erkennbar und auch die Absicht, Musik zu produzieren die nicht dem It-Sound hinterher jagt, sondern im besten Fall Ewigkeitscharakter hat.

„Hear My Heart“ (Demnächst soll auch ein richtiges Video zum Titelsong kommen!):

https://img.youtube.com/vi/RhJ76rWvlQo/maxresdefault.jpg

Das war die Review von Andy Mineo – Uncomfortable

Höre dir nun "Uncomfortable", erschienen am 18.09.2015, auf deiner Plattform an.

Jetzt anhören und direkt als CD oder MP3 kaufen!



Jetzt bei Amazon kaufen!
Jetzt bei iTunes kaufen!
Jetzt auf Spotify anhören!
Jetzt auf Deezer anhören!