Justin Bieber – Purpose

In Highlights der Woche, Pop/Rock, R&B/Soul/Gospel von Tobe

Künstler: Justin Bieber
Album: Purpose
Release: 13.11.2015

Sicherlich wird in christlichen Kreisen (und denen die sich so nennen) noch heftig darüber diskutiert, ob die Bekehrung des Justin Biebers nun auch wirklich theologisch korrekt abgelaufen ist. Und zugegebenermaßen geht es in seiner Musik nicht explizit nur um Jesus. Letztlich sind wir aber nicht Richter; und selbst vor Gericht heißt es „im Zweifel FÜR den Angeklagten“.
Fakt ist, dass Justin sich seit Monaten immer wieder öffentlich zu seinem Glauben bekennt und auch schon auf verschiedenen Hillsong Veranstaltungen zu Gast war.
Zuletzt erschien er zu der offiziellen Album Listening Party in Los Angeles mit seinem Pastor Judah Smith und betete vor dem Publikum für die Opfer der Tragödien in Paris und Japan.
Das der 21-jährige Teenie-Star musikalisch mehr als gesegnet ist, sollte wohl bekannt sein. Mittlerweile reflektieren seine Songs auch deutlich reifere Themen als „Baby, baby, baby….“.
Vor dem Hintergrund seines Glaubens gewinnen viele seiner Texte sogar noch an zusätzlicher Tiefe.
Es sei jedoch auch darauf hingewiesen, dass das Album einige säkulare Rapper featured, deren Aussagen zumindest erstmal kritisch bewertet werden sollten.
Der Sound ist absoluter Hochglanz-Pop mit sehr starker Tendenz zu R&B und HipHop.
Ob dies nun eher christliche Musik oder Musik eines Christen ist, sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall präsentiert uns Justin Bieber hier sehr schöne Musik, die nicht im Widerspruch zu seinem Bekenntnis zu Jesus steht.

Hier das Video von Justin Biebers Gebet für die Opfer in Paris und Japan:

https://img.youtube.com/vi/ktwblrECEXk/maxresdefault.jpg

Das war die Review von Justin Bieber – Purpose

Höre dir nun "Purpose", erschienen am 13.11.2015, auf deiner Plattform an.

Jetzt anhören und direkt als CD oder MP3 kaufen!



Jetzt bei Amazon kaufen!
Jetzt bei iTunes kaufen!
Jetzt auf Spotify anhören!
Jetzt auf Deezer anhören!