D-Will – Project #M.O.G.

In Rap/HipHop von Tobe

Künstler: D-Will
Album: Project #M.O.G.
Release: 22.01.2016

Der Titel von D-Will’s neuem Album ist gleichzeitig auch der Name einer, von ihm gegründeten Non-Profit Organisation. Mit #MOG (Men of God) hat er sich zum Ziel gesetzt, in den rauen Vierteln seiner Heimatstadt, besonders Männer für ein Leben mit dem Herrn zu gewinnen. Als ehemaliger Drogendealer und Gangmitglied dient er dabei als perfektes Zeugnis. Ironischerweise passt D-Will’s familiärer Hintergrund grundsätzlich gar nicht zum Klischee eines Ex-Kriminellen. In seiner Biografie erzählt er nämlich, dass er in einem außerordentlich behüteten Elternhaus aufwuchs und genauso gut auch eine akademische Laufbahn hätte einschlagen können.

Die Musik versteht D-Will eigentlich nur als unterstützendes Mittel zum Zweck. Doch auch wenn sein Fokus mehr auf der Mission als auf einer Rap-Karriere liegt, bedeutet das noch längst nicht das hier an Qualität gespart wurde.
Vielmehr bleibt die Erkenntnis, dass wenn der Künstler genauso intensiv und gekonnt evangelisiert wie er rappt, es kein Wunder ist, warum bereits die Bürgermeisterin seiner Stadt sich als Fan geoutet hat.

Bereits drei geniale Videos hat D-Will abgeliefert.
„Mr. Rogers“ / „I Ain’t Trippin'“ / „M.O.G. Anthem“

https://img.youtube.com/vi/75yK_mcu6Gc/maxresdefault.jpg
https://img.youtube.com/vi/fnMte4S-AI8/maxresdefault.jpg
https://img.youtube.com/vi/1C4t_Gs4s84/maxresdefault.jpg

Das war die Review von D-Will – Project #M.O.G.

Höre dir nun "Project #M.O.G.", erschienen am 22.01.2016, auf deiner Plattform an.

Jetzt anhören und direkt als CD oder MP3 kaufen!



Jetzt bei Amazon kaufen!
Jetzt bei iTunes kaufen!
Jetzt auf Spotify anhören!
Jetzt auf Deezer anhören!