Housefires – Housefires III

In Highlights der Woche, Worship von Stefan

Künstler: Housefires
Album: Housefires III
Release: 12.08.2016

Das Highlight dieser Woche stellen Housefires vor. Das dritte Album der Lobpreisband, die oft auch liebevoll „The Good Good Father Band“ genannt wird, führt die, beim Debüt begonnene Aufzählung fort und heißt schlicht und einfach „III“.

Die Band, die in „Good Good Father“ eines der aktuell bekanntesten und meist-gecoverten Lobpreislieder geschrieben hat, besticht auch diesmal mit schlicht- und genial einfachen Lobpreissongs, die von der Leidenschaft und dem Spirit leben, den die Band als Einheit ausstrahlt. Ohne viel Schnich-Schnack, aber mit einer ungeheuren Intensität und Texten, die speziell auf Gottes Gegenwart im Alltag ausgelegt sind und teilweise auch wie spontane Eindrücke wirken, trägt das neue Housefires Album eine gewaltige geistliche Kraft in sich. Vielleicht ist es auch die intime, echte, ungeschminkte Atmosphäre, die dafür verantwortlich ist, das die Produktion eher etwas roh belassen ist, anstatt hochpoliert zu klingen. Bei Housefires ist das jedenfalls absolut kein Nachteil.

Es ist zwar erst das dritte volle Album von Housefires, aber der Einfluss dieser Band auf die Lobpreiswelt und ihr strenger Fokus auf den „Kern von Lobpreis“ macht sie so besonders und lässt auch „Housefires III“ ganz oben in die Empfehlungen des Jahres klettern. Es knistert nur so vor geistlichem Impact.

Wer einen Proxy hat, kann auf deren YouTube-Channel das ganze Album quasi als Live DVD ansehen. Für alle anderen ist hier wenigstens die Single „Yes And Amen“ von ihrem Auftritt in der Bethel Church, Redding:

https://img.youtube.com/vi/wP3FibRWhVo/maxresdefault.jpg

Das war die Review von Housefires – Housefires III

Höre dir nun "Housefires III", erschienen am 12.08.2016, auf deiner Plattform an.

Jetzt anhören und direkt als CD oder MP3 kaufen!



Jetzt bei Amazon kaufen!
Jetzt bei iTunes kaufen!