Json – Foreign Vol. 1

In Rap/HipHop von Stefan

Künstler: Json
Album: Foreign, Vol. 1
Release: 08.07.2016

Das Wochen-Highlight bei den HipHop Releases ist definitiv das „Neue“ von HipHop Veteran Json.

„Foreign“ soll eine neue Serie werden. In dieser geht es Json nicht darum ein klassisches Album an den Tag zu legen, sondern einfach die Produkte seines kreativen „rum experimentierens“ zu veröffentlichen. In dieser ersten Folge sind dabei hauptsächlich HipHop Party Songs entstanden, bei denen (bis auf die ersten beiden Tracks) immer 1-2 Gaststars wie Steven Malcolm, S.O. oder Ki’Shon Furlow vertreten sind. Der Titel „Foreign“ (fremd) steht laut Json dafür, dass wir als Christen äußerlich vielleicht ganz normal erscheinen, wie jeder andere auch, doch sobald man uns näher kennenlernt oder ein tieferes Gespräch führt, sollte man merken das wir uns doch von „der Welt“ unterscheiden und der Welt quasi „fremd“ sind.
Die Welt feiert eigentlich noch Json’s aktuelles Album „No Filter„, da kommt er schon mit „Foreign“ um die Ecke.

Foreign ist dennoch ein völlig losgelöstes Projekt, bei dem jedes Lied für sich steht und wo Json sich die Freiheit nimmt, konzeptlos Lieder auszuprobieren, die ihm gerade auf dem Herzen liegen oder bei kreativen Phasen einfach entstanden sind.

Hier das Audio zum Lovesong „Love Me“ (feat. RIP):

https://img.youtube.com/vi/W4cUbZm79Ck/0.jpg

Das war die Review von Json – Foreign Vol. 1

Höre dir nun "Foreign, Vol. 1", erschienen am 08.07.2016, auf deiner Plattform an.

Jetzt anhören und direkt als CD oder MP3 kaufen!



Jetzt bei Amazon kaufen!
Jetzt bei iTunes kaufen!
Jetzt auf Spotify anhören!