Ki’Shon Furlow – Voices

In Rap/HipHop von Tobe

Künstler: Ki'Shon Furlow
Album: Voices
Release: 04.03.2016

Mit seinem Debüt als neues Mitglied der Collision Records-Familie, kommt die Karriere von Ki’Shon Furlow mit ‚Voices‘ nun auf das nächste Level.

Nach seinem letzten Album („Keep An Open Mind“) vor 5 Monaten, war die Begeisterung schon groß und in Fachkreisen wurde bereits heftig spekuliert, dass sich die Labels schon sehr bald um den Teilzeit-Battle-Rapper reißen werden.
Bei Collision Records befindet er sich mit Alex Faith, Dre Murray und Corey Paul in bester Gesellschaft.
Genau wie seine Label-Kollegen stammt Ki’Shon aus Amerikas Südstaaten und zudem aus eher problematischen Verhältnissen. Trotz widriger Umstände, gelang es dem jungen Ehemann und Vater, sich über eine gute Bildung, aus dem Sumpf des heimischen Ghettos zu befreien. Doch anstatt sich abzuwenden, ist er nun bestrebt gerade dort ein Licht zu sein.
Die Musik ist dabei definitiv eine seiner stärksten Argumente.

Ki’Shons Talent ist einfach unübersehbar. Er vereint nicht nur geniale Punchlines mit einem riesigen technischen Repertoire, sondern beweist auch unglaubliche Kreativität durch außergewöhnliche Songideen und inhaltlicher Tiefe.

Ganz wichtig zu vermerken ist, dass die erste Single „Golden“ von dem 17-jährigen Benjamin Factor aus Deutschland produziert wurde.

Hier gibts die ganze EP ‚Voices‘ zum anhören:

Das war die Review von Ki’Shon Furlow – Voices

Höre dir nun "Voices", erschienen am 04.03.2016, auf deiner Plattform an.

Jetzt anhören und direkt als CD oder MP3 kaufen!



Jetzt bei Amazon kaufen!
Jetzt bei iTunes kaufen!