Adrian Stresow – At Least I Tried

In Rap/HipHop von Tobe

Künstler: Adrian Stresow
Album: At Least I Tried
Release: 17.02.2017

2015 und mit gerade mal 15 Jahren hat Adrian Stresow sein erstes Album („Life As We Know It“) veröffentlicht. 2017 gehört er nun fast schon zum CHH-Establishment.

Zusammen mit seinen Buddies Levi Hinson und Kaleb Mitchell war der Teenager einer der produktivisten Künstler der letzten Zeit.

Typisch für seine Generation ist dabei auch Adrians autonome Arbeitsweise. Produktion, Videos und Promotion – alles macht der 18-jährige selber oder zusammen mit seinen Freunden.
Wie weit man es auch ohne Label oder Management schaffen kann, beweißt, dass Stresow’s neues Album tatsächlich unter die Top 50 der iTunes-Charts eingestiegen ist. Und das mit einem Budget von weniger als 1000$ !!!
Mehr Inspiration für junge Künstler kann es kaum geben. Adrian sieht hierin natürlich auch den offensichtlichen Beweis von Gottes Gnade über seinem Schaffen.

Dass der Millenial-Rapper auch außergewöhnlich talentiert ist, bekräftigen die 10 Tracks der LP ganz neben bei auch noch.
Die Herrausforderung, nicht in die Kategorie Teenie-Musik abgestoßen zu werden, meistert er zudem souverän.
Ähnlich wie bei seinen oben genannten Kollegen, ist es immer wieder erstaunlich festzustellen, wie reif und durchdacht die Texte des Youngsters sind.
Auch für Abwechslung, sowohl auf inhaltlichem sowie musikalischem Level, ist gesorgt.
Wobei ein klarer Hang zum melancholisch, träumerischen Wave-Sound nicht von der Hand zu weisen ist, der aber auch perfekt zu Adrians stimmlicher Ästhetik passt.

Hier das Video zur Single „Yoda“:

https://img.youtube.com/vi/YWJHqR0fFKo/0.jpg

Das war die Review von Adrian Stresow – At Least I Tried

Höre dir nun "At Least I Tried", erschienen am 17.02.2017, auf deiner Plattform an.

Jetzt anhören und direkt als CD oder MP3 kaufen!



Jetzt bei Amazon kaufen!
Jetzt bei iTunes kaufen!
Jetzt auf Spotify anhören!
Jetzt auf Deezer anhören!