Bethel Music – Starlight

In Highlights der Woche, Worship von Stefan

Künstler: Bethel Music
Album: Starlight
Release: 07.04.2017

Gleich mehrere Neuheiten birgt das neue Lobpreis-Schmuckstück von Bethel Music.
Zum einen wird das Nachfolgealbum zu „Have It All“ zum ersten Mal ausschließlich von den Sängerinnen des Lobpreiser-Pools der kalifornischen Mega Church Bethel Church gesungen. Einzig Jeremy Riddle erhält einen kurzen Moment die Gelegenheit die männliche Fraktion zu vertreten. Zum anderen ergänzt zum ersten Mal Grammy-Award Gewinnerin Francesca Battistelli die hochkarätige Lobpreis-Crew mit ihrer Stimme und Salbung und das gleich mehrfach. Auch musikalisch scheint sich etwas gewandelt zu haben. Die Songs wirken noch facettenreicher und die Dynamik noch energiereicher. Inhaltlich liefert Bethel wieder einen ganz starken Eckpfeiler in der weltweiten Lobpreiskultur! Selbstverständlich sind auch wieder spontane Songs auf dem Album enthalten.
Ebenfalls ein Novum ist der Fakt, dass das gesamte Album aus Liveaufnahmen während der letztjährigen Tour besteht. Somit wurde das Album nicht in der Heimatgemeinde in Redding aufgezeichnet, wie bisher üblich.

Zahlreiche Fans haben dieses Album seit der Ankündigung erwartet. Nun ist es da und das Warten hat sich gelohnt. Wieder einmal bringt Bethel Music einen weiteren Meilenstein der Lobpreisgeschichte auf den Markt und setzt somit seine Erfolgsgeschichte weiter fort.

Hier der erfrischende Titelsong und Opener „Starlight“ geleitet von Amanda Cook:

https://img.youtube.com/vi/enCf0Cy949Q/maxresdefault.jpg

Das war die Review von Bethel Music – Starlight

Höre dir nun "Starlight", erschienen am 07.04.2017, auf deiner Plattform an.

Jetzt anhören und direkt als CD oder MP3 kaufen!



Jetzt bei Amazon kaufen!
Jetzt bei iTunes kaufen!