KOJ – All We Have Is Gold

In Folk/Indie/Country von Stefan

Künstler: KOJ
Album: All We Have Is Gold
Release: 07.10.2017

Die „von der Gathen’s“, die auf den Bandnamen KOJ hören existieren als Band bereits seit einigen Jahren. Seit dem 7-teiligen Debüt „Waters“ (2012) ist „All We Have Is Gold“ mit seinen 9 Tracks der zweite größere Output der drei Münsteraner. Das Familientrio (2 Brüder & 1 Ehepaar) beschert uns einen – für deutsche Verhältnisse – relativ ungewohnten musikalischen Ansatz. Der oft düstere Indie-Sound ist gespickt mit Disharmonien, teilweise überraschenden Wendungen in Dynamik, Tempo oder Melodie-Entwicklung wie man es bei richtig guter Indiemusik erwarten darf. Inhaltlich wird in bildhaften Texten die Suche nach einem Sinn des Lebens, selbst in turbulenten und undurchsichtigsten Situationen zelebriert. Dazu passt die musikalische Aufmachung perfekt und somit bildet „All We Have Is Gold“ ein rundes Gesamtbild von dem, was die Band vermitteln möchte.
KOJ präsentieren sich hier wirklich als äußerst virtuose, musikalische Querdenker sowie als großartige Musiker und Dichter. Die christliche Musikbranche in Deutschland braucht definitiv mehr Bands wie KOJ, mit dem Mut zum „Anders-sein“.

Einen guten Eindruck liefert die Glow-Session-Version des letzten Albumtitels „Black Night“:

https://img.youtube.com/vi/6NgXF_olLu8/maxresdefault.jpg

Das war die Review von KOJ – All We Have Is Gold

Höre dir nun "All We Have Is Gold", erschienen am 07.10.2017, auf deiner Plattform an.

Jetzt anhören und direkt als CD oder MP3 kaufen!



Jetzt bei iTunes kaufen!
Jetzt auf Spotify anhören!
Jetzt auf Deezer anhören!