MC Jin – Nobody’s Listening

In Rap/HipHop von Tobe

Künstler: MC Jin
Album: Nobody's Listening
Release: 14.02.2017

Vor mittlerweile 14 Jahren wurde die HipHop-Welt auf den damals 20-jährigen Jin Au-Yeung alias MC Jin aufmerksam.
Als asia-amerikanisches Freestyle-Wunderkind erlangte er damals viel Bewunderung und Respekt plus einen lukrativen Plattenvertrag.

Zu seinem Portfolio zählen neben einer zeitweisen Mitgliedschaft zur legendären New Yorker HipHop-Crew „Ruff Ryders“, auch Songs mit renommierten Künstlern wie Wyclef Jean oder Swizz Beatz. Auch für den ersten Teil der Kult-Reihe „Fast and Furious“ durfte MC Jin nicht nur einen Track zum Soundtrack beisteuern, sondern übernahm auch eine kleine Gastrolle im Film.

Auf persönlicher Ebene brachte seine explizite Hinwendung zum christlichen Glauben 2008 sicherlich einige Veränderungen mit sich. Jin’s Tätigkeitsfelder sind jedoch die gleichen geblieben. Er rappt und ist nebenbei im Filmgeschäft unterwegs.

Dass er lyrisch noch immer nichts von seiner Begabung eingebüßt hat, beweißt nun mal wieder sein neues Free-Release.
Mit dem Unterschied dass er nun Metaphern, Reimketten und Flowvarianten nicht mehr dazu einsetzt sich selbst zu verherrlichen und sein Gegenüber fertig zu machen, sondern um seine Hörern zu ermutigen, Erfahrungen zu teilen und einfach nur ein authentisches Bild von sich und seinem Leben zu vermitteln.

Free Download: http://bit.ly/MCJinNobodysListening

Pünktlich zum Valentinstag erschien das Video zur zweiten Single „Timberlake Your Love“. Darunter befindet sich aber auch die erste Videoauskopplung „Rhyme Book“:

https://img.youtube.com/vi/MN9l2uAiRHw/0.jpg
https://img.youtube.com/vi/gR5Gh62EFxA/0.jpg

Das war die Review von MC Jin – Nobody’s Listening

Höre dir nun "Nobody's Listening", erschienen am 14.02.2017, auf deiner Plattform an.

Jetzt anhören und direkt als CD oder MP3 kaufen!