Reconcile – Streets Don’t Love You

In Highlights der Woche, Rap/HipHop von Tobe

Künstler: Reconcile
Album: Streets Don't Love You
Release: 18.08.2017

Reconcile ist eine der authentischten „Straßen-Rappern“ unter denen, die sich gleichzeitig zum christlichen Glauben bekennen.
Die Bezeichnung „Straßen-Rapper“ passt nicht nur deshalb so gut auf ihn, weil sein Sound plus seine Texte die Härte und Rohheit der Straße reflektieren, sondern vor allem auch weil die Biografie von Ronnie „Reconcile“ Lillard, quasi als Blaupause für das Leben eines Großteils der afro-amerikanischen Ghetto-Population fungieren könnte.
Im Gegenteil zu seinen säkularen Kollegen, geht es Reconcile aber nicht darum, das Erlebte zu glorifizieren, sondern auf grafische Art auf Missstände und infolgedessen auch auf eine Lösung hinzuweisen.
Mit emotionsgeladener Stimme rappt Rec‘ vorwiegend auf brachialen Trap-Beats und schreckt dabei nicht vor unbequemen Themen, wie z.b. den „neuen/alten Rassismus“ in den USA zurück.

Hier die Singles „Woke“ ft. Lecrae und „Ain’t No Way“:

https://img.youtube.com/vi/VT1hDSKweJM/maxresdefault.jpg
https://img.youtube.com/vi/Ya67Bd7WtK8/maxresdefault.jpg

Das war die Review von Reconcile – Streets Don’t Love You

Höre dir nun "Streets Don't Love You", erschienen am 18.08.2017, auf deiner Plattform an.

Jetzt anhören und direkt als CD oder MP3 kaufen!



Jetzt bei Amazon kaufen!
Jetzt bei iTunes kaufen!
Jetzt auf Spotify anhören!
Jetzt auf Deezer anhören!