The Classic Crime – How To Be Human

In Highlights der Woche, Metal/Hardcore/Rock&Roll von Stefan

Künstler: The Classic Crime
Album: How To Be Human
Release: 28.04.2017

The Classic Crime waren schon immer eine der begabtesten- und gleichzeitig meist diskutierten Bands im christlichen Sektor. Mit „How To Be Human“ setzt die seit Jahren labellose Band, ihren provokanten, aber künstlerisch hochwertigen Stil fort. Vor allem die Texte sind wie gewohnt wohl überlegt und mit großem lyrischen Talent, wie musifizierte Gedichte aufgesetzt, die im typischen The Classic Crime-Sound eingebettet werden. Genau die lyrischen Freiheiten die sich Profidichter Matt MacDonald nimmt, sind es jedoch, die die größten Diskussionen hervorrufen. Die kurze Frage „Have I fucked up my head?“ aus dem Song Wonder, ist wegen des Gebrauchs des „bösen F-Wortes“ für einige christliche Radiosender schon Grund genug, das gesamte Album aus dem Programm zu halten. Ob diese Maßnahme gerechtfertigt ist, wird ebenfalls heiß diskutiert.

The Classic Crime nehmen halt kein Blatt vor den Mund. Was sie fühlen, was sie erleben wird unerschrocken so ausgedrückt, wie es empfunden wird. Authentisch und ehrlich, ohne eine (schein-)heilige Decke drüber zu legen. Das Talent und die Genialität der Dichtkunst lässt sich jedenfalls nicht leugnen.

Hier das Musikvideo zu „Ghost“:

https://img.youtube.com/vi/mAZONyBQ9ZY/maxresdefault.jpg

Das war die Review von The Classic Crime – How To Be Human

Höre dir nun "How To Be Human", erschienen am 28.04.2017, auf deiner Plattform an.

Jetzt anhören und direkt als CD oder MP3 kaufen!



Jetzt bei Amazon kaufen!
Jetzt bei iTunes kaufen!
Jetzt auf Spotify anhören!
Jetzt auf Deezer anhören!