Bright City – Still, Vol. 2

In Sonstiges, Veröffentlichungen, Worship von Grohmann Felix

Künstler: Bright City
Album: Still, Vol. 2
Release: 02.03.2018

Lobpreismusik ist der Kern christlicher Musik, nicht zuletzt wegen der Texte, die Gottes Wesen beschreiben und ehren. Umso faszinierender wirken Alben, wie jenes von Bright City, die gänzlich ohne Texte auskommen.

Das Instrumental-Werk besticht durch geruhsame, aber innovativ-elektronische Adaptionen großer Worship-Hits wie „Great Are You Lord“, „No Longer Slaves“ oder „What A Beautiful Name“. Die teilweise ausgedehnten Tracks führen mit langsamen Intros hin zu den markanten Refrains der Lobpreislieder. So entsteht eine perfekt geeignete klangliche Umgebung für Gebet und Meditation.

„Bright City Presents: Still Vol.2“ ist der zweite Teil einer Serie von Integrity Music. Inspiriert von Psalm 46,11 („Seid still und erkennt, dass ich allein Gott bin.“) bietet jedes Album jeweils einem Künstler die Chance einen eigenen ästhetischen Ansatz für textlose Anbetungsmusik zu kreieren. Der Auftakt der Reihe erfolgte letztes Jahr durch die UK-Landsmänner „Rivers & Robots“. Das vielschichtige Künstler-Kollektiv der St. Peter’s Church in Brighton setzt nun noch einen drauf – und das ist eine echte musikalische Duftmarke!

Im ersten Video gibts das komplette Album als Visual Stream, im zweiten „Great Are You Lord“:

https://img.youtube.com/vi/4hZzxuX5Ahw/0.jpg
https://img.youtube.com/vi/eNXI0gd895M/maxresdefault.jpg

Das war die Review von Bright City – Still, Vol. 2

Höre dir nun "Still, Vol. 2", erschienen am 02.03.2018, auf deiner Plattform an.

Jetzt anhören und direkt als CD oder MP3 kaufen!



Jetzt bei Amazon kaufen!
Jetzt bei iTunes kaufen!
Jetzt auf Spotify anhören!